ENDlich leben in Darmstadt Trauer- und Lebenskultur

 

 

2018 beginnt bewegend:

 

 

Anna Seghers „Das siebte Kreuz“

Lesung

25. Februar . 11 Uhr

 

Anna Seghers Roman über die Flucht von sieben Häftlingen aus einem Konzentrationslager während der Zeit des Nationalsozialismus, machte sie weltberühmt. Seghers sagte, sie habe mit dieser Fluchtgeschichte die Struktur des ganzen Volkes aufrollen wollen um dem Weltzustand, den sie keineswegs beschönigt, so etwas wie eine Hoffnung abzutrotzen…        

"Das siebte Kreuz, dieses große literarische Kunstwerk, ist ein Roman gegen die Diktatur schlechthin." Marcel Reich-Ranicki  Quelle: Homepage der Anna Seghers Gesellschaft

Als eine, die nur wenige Kilometer vom Ausgangsschauplatz des Romans entfernt aufwuchs, ist es mir eine Ehre, eine berühmte Rheinhessin und diesen Roman vorzustellen. Gerne möchte ich mit den Zuhörenden darüber ins Gespräch kommen.

 

Ort und Veranstalterin: Kranichsteiner Literaturverlag, Sandbergstr. 36, Darmstadt

 

 

 

Letzte Hilfe Kurs

kleines 1x1 für die letzte Lebenszeit

7. März  16-20 h

 

Eine Schulung mit umfassenden Informationen zur letzten Lebensphase, zum Sterbeprozess, zur Bestattung, zu Trauerprozessen und den Unterstützungsangeboten in Darmstadt und Umgebung.

Ein Kurs für alle, die lernen möchten, was sie für die ihnen Nahestehenden am Ende des Lebens tun können und die sich mit den Themen „Begleiten und Umsorgen am Lebensende, Tod und Sterben“ auseinandersetzen wollen.

Wir werden in verschiedenen Modulen Grundwissen und einfache begleitende praktische Maßnahmen vermitteln, um Sie zu befähigen, sich Ihren schwer erkrankten und sterbenden Angehörigen zuzuwenden und so eine innere Sicherheit zu erlangen.

Denn Zuwendung ist das, was wir alle am Ende des Lebens am meisten brauchen.

 

Ort: Sabine Eller . sterbenleben, Thüringerstr. 9, Darmstadt-Eberstadt

Kooperationspartnerin: Malteser Hospizdienst Darmstadt

Anmeldung erforderlich

 

Aufgrund der großen Nachfrage bieten wir weitere Termine an:

 

4. April . 16-21 Uhr

Gemeindehaus der Kath. Kirchengemeinde St. Josef, Gabelsbergerstr. 15-17, Darmstadt-Eberstadt

 

15. August . 16-21 Uhr - ausgebucht

Nr. 30 - Katholisches Bildungszentrum, Nieder-Ramstädter-Str. 30, Darmstadt

 

24. September . 16-21 Uhr - ausgebucht

Agaplesion Heimathaus, Freiligrathstr. 8, Darmstadt-Bessungen

 

Termine zum Vormerken für 2019:

 

22. Januar 2019

03. April 2019

 

 

 

Veranstaltungsreihe "Den eigenen Abschied gestalten"

Vier Termine, jeweils ab 18 Uhr

 

27. September . "Koffer packen für die letzte Reise"

 

  • Wenn Sie einen Koffer für Ihre letzte Reise packen könnten, was müsste da hinein?
  • Wie möchten Sie Ihren Lebensabend gestalten?
  • Wie und wo möchten Sie sterben und begraben sein?

 

Auch wenn nicht alle Wünsche in Erfüllung gehen, sind die Antworten auf diese Fragen wichtige Grundlagen für die Erstellung von Vorsorgen und Vollmachten, damit die Menschen um Sie herum um Ihre Wünsche und Bedürfnisse wissen, und sich bestmöglich dafür einsetzen können.

 

25. Oktober . "Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung, Betreuungsverfügung"

 

Gerade weil wir nicht wissen, was uns die Zukunft bringt, ist es gut zu wissen, dass uns nahestehende Menschen unsere Wünsche kennen und von uns bevollmächtigt sind, diese in unserem Sinne umzusetzen.

 

  • Wer regelt meine Angelegenheiten, wenn ich dazu nicht mehr in der Lage bin?
  • Welche Verfügungen sollte ich treffen?
  • Was kann ich überhaupt regeln?
  • Welcher Form unterliegen diese Erklärungen?

 

Silvia Heise (Rechtsanwältin, Notarin und Mediatorin) und Sabine Eller bringen Licht ins Dunkel der Vorsorgedokumente

 

22. November . "Bestattungsvorsorge"

 

In diesem Vortrag werden alle Fragen rund um das Thema Bestattung thematisiert.

 

  • Wie können Angehörige in Ruhe Abschied nehmen?
  • Orientiert sich die Trauerfeier an traditionellen und kirchlichen Wegen oder sollen neue Abschiedsformen gefunden werden?
  • Welche Bestattungsformen und welche Orte sind die Richtigen?
  • Mit welchen Kosten ist das verbunden?

 

Ziel ist, die Zeit um Tod und Bestattung als kostbar zu erleben und den Abschied so zu gestalten, dass er der eigenen Persönlichkeit und den Bedürfnissen der nahestehenden Menschen entspricht.

 

29. November . "Endlich leben - Gesprächsabend

 

Die Veranstaltung greift die Beschäftigung mit dem eigenen Sterben und dem Tod auf und gibt Raum für persönliche Sinnfragen.

 

  • Welche Anregungen für das Leben gibt die Auseinandersetzung mit dem Tod?
  • Welche spirituellen und religiösen Sinnfragen tauchen dabei auf?
  • Welche Auswirkungen hat die Endlichkeit auf unser Leben?
  • Wie lässt sich Trauer als eine gesunde Reaktion auf einen (bevorstehenden) Verlust begreifen und als Teil unseres Lebensweges?

 

Die einzelnen Veranstaltungen dieser Reihe können unabhängig voneinander besucht werden.

Ort: AGAPLESION HEIMATHAUS, Darmstadt

 

 

 

Gedenkbretter und -hölzer gestalten

Der Trauer, den Gefühlen Ausdruck geben in Erinnerung an verstorbene Menschen

20. Oktober 10-17 h

 

Ina Stoppels (Künstlerin und Kunsttherapeutin, www.ubuntu-dorf.de) und Sabine Eller geben beim Malen und Gestalten in der Gemeinschaft sowie den begleitenden Gesprächen Raum für Trauer, für Gefühle, für die Lust am kreativen Prozess - einfach für all das, was in der gemeinsamen Zeit zum Ausdruck gebracht werden will.

 

Ort: Ubuntu - Haus der Künste, Mollerstr. 28, Darmstadt

Kosten: 70 Euro / zzgl. 20 Euro für Material und Imbiss

Anmeldung erwünscht

 

 

 

Kinder einbeziehen - Wie kann dies in der kostbaren Zeit zwischen Tod und Bestattung gelingen?

Workshop im Rahmen des Hospiztags zum Thema "Sterben und Tod im Familienleben", Darmstadt (Details folgen in Kürze)

3. November  10-16 h

 

 

 

 

Weitere Veranstaltungen sind in Kürze hier zu finden!

 

 

 

 

   

Termine . Inhouse Seminare

2017

 

Neben Vorträgen und Gesprächsrunden in Freundeskreisen,  Senioreneinrichtungen, Kinder- und Jugendgruppen, Hospiz- und anderen Vereinen ist sterbenleben (Mit)Veranstalterin oder Referentin bei folgenden Veranstaltungen:

 

 

Endlich Leben - ein Gesprächsabend über Leben und Tod und die kostbare Zeit um Tod und Bestattung

Dienstag 31. Januar 2017  19:30 Uhr

Jede Frau erlebt im Laufe ihres Lebens Verluste. Dieser Abend ist eine Einladung, sich den Themen Sterben, Tod und Leben zuzuwenden. Eine Gelegenheit, zu beleuchten, wie eine einfühlsame und respektvolle Begleitung beim Abschiednehmen und Sterben aussehen kann. Wie Übergänge gestaltet und Rituale gefunden werden können, die den eigenen Bedürfnissen entsprechen. Wie Gefühle Raum und Ausdruck bekommen können.

Kosten: 12 EUR (Ermäßigung nach Absprache)

Ort und Kooperationspartnerin: LIBS Frankfurt, www.libs.w4w.net

 

 

Gabriele Wohmann "Sterben ist Mist, der Tod aber schön"

30.04.17  11 Uhr

"Was ist eigentlich die ideale Frisur für das Jenseits?, fragt sich die Grande Dame der Kurzgeschichten. Auch wenn niemand gerne ans Sterben denkt, ist im Gespräch mit dem Journalisten Georg Magirius kein Buch von Traurigkeit entstanden. Gabriele Wohmann erzählt vielmehr von dem, was sie erhofft, wenn das irdische Leben zu Ende ist. Sie erzählt vom Jenseits alltäglich und zugleich so verzaubernd schön, dass man die Erdenschwere schon einmal vergessen kann. Immer wieder unterbricht sie aber auch ihr Wünschen und bekennt sich zu Zweifeln, Angst und Skepsis. So sind traumartige Skizzen vom künftigen Leben entstanden, die glaubwürdig sind.

Gabriele Wohmanns Träume vom Himmel ermuntern dazu der Sehnsucht zu trauen, dass der Schlusspunkt der Anfang ist - der Anfang von etwas ganz Anderem." - so die Buchbeschreibung des Kreuz Verlages.

Wie immer nehme ich die Einladung ins literarische Wohnzimmer zum Anlass, die Themen Leben und Tod aufzugreifen. Es ist mir eine Freude und Ehre aus Wohmanns Buch zu lesen und mit den Zuhörenden über ihr Leben und Wirken ins Gespräch zu kommen.

Ort und Veranstalterin: Kranichsteiner Literaturverlag, Sandbergstr. 36, Darmstadt

 

 

Tag der offenen Tür

06.05.  11-16 Uhr

Wir sind in neue Räumlichkeiten gezogen und nehmen den Umzug zum Anlass unsere Türen für Sie zu öffnen,  Sie zu einem Besuch einzuladen. Schauen Sie sich die Räume an, kommen Sie mit uns ins Gespräch und informieren Sie sich über unsere Angebote und Arbeitsweise.

 

Programm

11:00 h    kostbare Zeit zwischen Tod und Bestattung

13:00 h    berührende Harfenklägen . Peter Wucherpfennig

15:00 h    Betstattungen individuell und liebevoll gestalten

Ort und Veranstalterin: Sabine Eller . sterbenleben, Thüringerstr. 9, Darmstadt-Eberstadt

 

 

Vortrag und Gespräch zum Thema BESTATTUNGEN

26.07.  16 Uhr

Informationen zu allen Fragen rund um den Themenbereich Bestattungen. Es ist Ihr Nachmittag. Bringen Sie Ihre Fragen ein.

Ort: Rhathaussaal, Oberstr. 11, Darmstadt-Eberstadt

Veranstalterin: Eber-schafts-Hilfe e.V.

 

 

Ausstellung "leben aus gestorben"

03.09.-03.12.  Sonntags von 11-16 Uhr

Die Ausstellung geht in die vierte Runde und öffnet die Türen im still gelegten Krematorium am Waldfriedhof für Sie!

In diesem Jahr wird ein neues Stück entworfen, mit dem die Schauspieler/innen durch die Ausstellung beg-leiten, neue Objekte entstehen und Schüler/innen werden zu scouts ausgebildet.

Führungen sind auf der Homepage zu buchen

Ort: ehemalige Feuerbestattungshalle, Waldfriedhof

weitere Infos unter http://www.lebenausgestorben.de

Film www.lebenausgestorben.de/impressionen/bildergallerien/film/

 

 

Ausstellung "Vor meiner Zeit - Vater und Mutter"

Kreuz- und Querstiche × Bilder von Katharina Sommer

29.09.-10.12.   Mo-Fr 16-18 Uhr

 

Die Künstlerin Katharina Sommer verwendet alte Fotos, die sie auf Stoff druckt und mit Kreuz- und Querstichen bestickt. Die sparsamen Akzente arbeiten versteckt vorhandene Informationen heraus. Die Stiche wandern und schweben, manchmal geordnet, manchmal chaotisch und schaffen in ihrer Unvollkommenheit eine vibrierende, neue Lebendigkeit.

 

Christiane Lüder umrahmt die Ausstellungseröffnung am Freitag, dem 29. September 2017, um 19:00 Uhr musikalisch am Akkordeon. Wir laden Sie herzlich dazu ein.

 

ENDlich leben hieß unser bisheriges Veranstaltungsprogramm Nun bieten die neuen Räume des Bestattungsinstituts erstmals die Möglichkeit, ENDlich leben an den Quartiersplatz in der Thüringerstraße 9 zu bringen. Dem Zusammenspiel von Leben und Tod Ausdruck zu geben, ist eines unserer Ziele und wird mit dieser Ausstellung wunderbar umgesetzt.

Ort und Veranstalterin: Sabine Eller . sterbenleben, Thüringerstr. 9, Darmstadt-Eberstadt

 

 

Frische Blumen

ausstellungsbegleitende Aktion

06.10. . 16  18:30 Uhr

Katharina Sommer lädt dazu ein, „frische“ Blumen gemeinsam auf ein großes Rosenbild zu nähen, zu sticken. Hierfür sind keine Vorkenntnisse oder Fähigkeiten nötig. Während des Nähens erzählen wir uns von unseren Verstorbenen. Damit blühen in unserer Erinnerung „frische“ Blumen auf.                   Wir bitten um Anmeldung.

Ort und Veranstalterin: Sabine Eller . sterbenleben, Thüringerstr. 9, Darmstadt-Eberstadt

 

 

Gedenkbretter und -hölzer gestalten

03./04.11.17  Fr. 19-22 Uhr . Sa 11-17 Uhr

Der Trauer und den Gefühlen Ausdruck geben in Erinnerung an verstorbene Menschen.

Ina Stoppels (Künstlerin u. Kunsttherapeutin, www.ubuntu-dorf.de) und Sabine Eller (Bestatterin u. Trauerbegleiterin, www.sterbenleben.de) geben beim Malen in der Gemeinschaft und den begleitenden Gesprächen Raum für Trauer, für Gefühle und für kreativen Prozess – einfach für all das, was in der gemeinsamen Zeit zum Ausdruck gebracht werden will.

Die unterschiedlich großen Hölzer und bis zu zwei Meter hohen Bretter können beschriftet, bemalt, beklebt – einfach frei gestaltet und mit Nachhause genommen werden.

Kosten: 70,00/80,00 €

Ort und Mitveranstalterin: Ubuntu, Haus der Künste Mollerstraße 28, Darmstadt

Anmeldung erwünscht!

Inspiriert durch: Silke Ahrens www.abschied-und-bestattung.dewww.gedenkbrett.de

 

 

Letzte Hilfe Kurs

kleines 1x1 für die letzte Lebenszeit und darüber hinaus

11.11.  11-16 h

Eine Schulung mit umfassenden Informationen zur letzten Lebensphase, zum Sterbeprozess, zur Bestattung, zu Trauerprozessen und den Unterstützungsangeboten in Darmstadt und Umgebung.

Ort: Sabine Eller . sterbenleben, Tühringerstr. 9, Darmstadt-Eberstadt

Kooperationspartnerin; Malteser Hospizdienst Darmstadt

Anmeldung erforderlich

 

 

 

 

Vorträge und Gesprächsrunden auf Anfrage

 

 

für Freundeskreise, Seniorentreffs, Vereine, Jugend- und Erwachsenengruppen, Schulen, Konfirmandenunterricht und Kinderbetreuungseinrichtungen

 

Themen

  • Vorsorgeberatung und gegenseitige Unterstützung im Freundinnen- und Freundeskreis
  • ENDlich leben - im Leben schon ans Sterben denken
  • Totenfürsorge: Fürsorge für den gestorbenen Menschen, über den Tod hinaus
  • alternative Wege der Abschiednahme und Bestattung
  • PatientInnenverfügung, Vorsorge- und Betreuungsvollmacht
  • Trauer braucht Zeit und Raum und ist eine natürliche Antwort auf einen (bevorstehenden) Verlust
  • Bestattungs-Mobil: Was macht denn eine Bestatterin?
  • ...

Nehmen Sie Kontakt mit mir auf. Ich bin auch offen für Ihre Themenwünsche.